Datum:20.05. 2018

AC Geburitour

Geburitour 2018

Pfingstsonntag. Viel zu früh. Nebelschwaden. Motorengeknatter.

So begann die diesjährige Geburitour. Wir trafen uns auf der Raststätte Pieterlen um gemeinsam den Tag einklingen zu lassen. Vom Chapter wurden sogar Kafi und Gipfeli offeriert. Dafür öffnete die Raststätte extra eine Viertelstunde früher. Nach einem gründlichen Briefing unter den wachen Augen einer Gruppe BMW - Motorradfahrer, reihten wir unseren Convoy auf und machten uns auf den Weg durch den Jura, und das Elsass nach Gérardmer, wo das Mittagessen geplant war. Vol au vent aux champignons forestiers, Suprême de poulet rôti, gratin dauphinois et fricot de légumes
Velouté d'asperges, oeuf bio cuit à 64 degrès, Risotto du moment, Saisongemüse. So interessant las sich die Speisekarte und so lecker war es auch. Nach den Essen und einer kurzen Siesta fuhren wir weiter nach Strasbourg.

Gut angekommen, die Bikes abgestellt, die Zimmer bezogen und frisch geduscht, genossen wir am Place Kléber ein kühles Bier. Zum Foto - Shooting gesellten sich dann spontan noch einige Touris dazu. Später ging es wieder kulinarisch zu und her.

Zwiebelkuchen; Straßburger Baeckeoffe oder Baeckeoffe mit Fischen oder Elsässisches Sauerkraut oder Sauerkraut mit Fischen; Fruchtsalat oder Sauerkraut Royale  (Speck, Bratwurst, Kassler, Knackwurst, Cervelatwurst, Nacken, Schweinshaxe, geräucherte Wurst); Münsterkäse Teller; Gemischter Sorbet mit Weinbrand oder Lachs in Dill eingelegt mit rohem Sauerkraut; Baeckeoffe mit Fischen; Eierschnee oder Frische Pilze mit Rahm in Blätterteig, Rinderfilet mit grünem Pfeffer, überbackene Kartoffeln und Gemüse; zwei Schokolade Schaumspeise

Dazu tranken wir Gekeltertes, Gebrautes oder Gebranntes aus dem Elsass. Danke für die vom Chapter offerierten Tranksame.

Müde vom fahren, mit üppig ausgestopften Bäuchlein, rollten wir in unsere Betten.

Nach einem ausgiebigen Frühstück vom gut sortierten Buffet, machten wir uns bereit für die Fahrt Richtung Schwarzwald.

Im Trescher’s Romantikhotel wurden wir zum z’Mittag erwartet.

Salatteller, Hummercrêmesuppe,Kräutercrêpes / frische Waldpilze / kleines Gemüse, Jakobsmuscheln, Riesengarnelen, Spinat, Reis, Entrecôte, Kräuterbutter, grüne Bohnen, Kartoffelgratin, Warmer Apfel - strudel, Topfenpalatschinken, gepfefferte Schattenmorellen, Vanilleeis. Wie ihr merkt, liest sich der Bericht fast wie eine Speisekarte vom Gourmet - tempel. Aber man lebt nur einmal und so darf man es sich auch mal gutgehen lassen. Ich hoffe damit einige gluschtig gemacht zu haben auch mal wieder an einer Tour teilzunehmen. Wir haben gelacht, genossen, schöne Gegenden durchfahren und einander besser kennengelernt. Ich danke allen Teilnehmern und Gästen, dass ihr Pfingsten unvergesslich gemacht habt. Wir sind ohne Zwischenfälle heil zu Hause angekommen und ich freue mich auf den nächsten Anlass mit euch, der Ausfahrt mit dem Neuchâtel Chaper vom 10.Juni. In diesem Sinne ride safe & have Fun.

By Haddock