Datum:04.05. 2014
DSC04667

22. Love Ride Switzerland

Love Ride 2014

By Haddock

 

Sprachlosigkkeit, wie ich sie in der Vergangenheit verschiedentlich erlebte und wie ich es eigentlich wirklich nie bin, trifft es nicht wirklich was ich heute empfand. Es war mehr. Ich war beeindruckt und ich meine wirklich richtig! Wer kennt Stefan? Karin und ich ganz gewiss. Wieso? Das verrate ich euch gerne weiter unten.

Heute morgen traf sich das Aare – Chapter anlässlich der Love Ride zur gemeinsamen Fahrt nach Dübendorf. Noch schier im Morgengrauen machten wir uns vom ersten Treffpunkt in Deitingen auf gegen Osten. Wusstet ihr, dass uns eine eisige Bise bei 5°C ins  Antlitz blies? Doch die Vorfreude auf den Anlass und das Bedürfnis damit auch noch etwas gutes zu tun, trieb uns an. Rüdolf, heute als Roadcaptain unterwegs, führte uns souverän und sicher ans Ziel. Herzlichen Dank. Heute erstmals auf einer gemeinsamen Ausfahrt dabei waren auch Pierre – André mit seinem Jungen, Robin, Gäbu aus Riggisberg, sowie auch Thomas. Herzlich willkommen. Wir trafen also in Dübendorf auf dem Militärflugplatz ein und freuten uns auf einen, vom Harley – Davidson offerierten Kafi mit Gipfeli am Harley – Stand. Hier empfingen uns zwei prominente Gesichter. Antoinette und Malaika, es ist mir immer eine besondere Freude euch zu sehen! Nach einer Runde übers Gelände und einige Gespräche mit Freunden später, fand der Ride – Out zu Gunsten der MDS – kranken Menschen statt. Wiederum war dies ein besonderes Erlebnis. Allen die auf diese Weise jemandem eine Freude gemacht haben, ein herzliches Dankeschön. Ich möchte nun wieder auf Stefan zu reden kommen. Wir standen also da, Karin mit den Leud's vom Moonstone – Chapter und der Schreibende. Da gesellte sich ein junger Mann in einem Elektrorollstuhl zu uns und begann mit uns zu reden. Das war Stefan. Ein Mensch, dessen Schicksal Ihn an diesen Rollstuhl fesselte, doch Stefan liess sich nicht fesseln. Das Gefährt erinnerte eher an einen Segway mit Sitz und Apehanger. Er führte uns seinen Eventroller vor und überzeugte uns von dessen Vorzügen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass dieses Fahrzeug für Menschen mit einer Gehbehinderung eine grosse Hilfe sein könnte. Ich bin stolz, Dich kennengelernt zu haben lieber Stefan. So viele Eindrücke, die ich heute erleben durfte und die vielen schönen Begegnungen und interessanten oder lustigen Gespräche, zeigen wieder einmal deutlich, dass Harley Fahrer eine einzige, grosse Familie sind. Unvermeidlich  und auch absehbar war, dass auch dieser Tag viel zu schnell ein Ende fand. Die Heimfahrt war individuell und ich hoffe, dass auch ihr Spass daran hattet oder auf dem Nachhauseweg tolle Eindrücke sammeln konntet. Bruno führte Cheese und mich noch ans „ American Life“ nach Luterbach und auch wenn dieses schon fast zu Ende war, so konnten wir trotzdem noch beeindruckende amerikanische Autos aus allen Epochen bewundern. Ich freue mich jedes mal sehr mit dem Aare – Chapter unterwegs zu sein und kann den jeweils nächsten Anlass kaum erwarten. Dankeschön! In diesem Sinne ride safe&have fun

 

CU Haddock